25. Februar 2016

Ein Kanga ... auf Umwegen

Eigentlich war dieser Sweater ursprünglich ein Mister Comet , den ich für meinen Mann zu Weihnachten genäht hatte . 
(Leider habe ich davon kein Foto gemacht ..)

Schon beim Nähen dachte ich mir ,dass ich den Stoff  auch gern für mich vernäht hätte ...


Leider oder zum Glück für mich  entpuppte sich dieser Mister Comet bereits als zu knapp bemessen bei der 1. Anprobe meines Mannes  .
Schade um die Arbeit , aber so kam ich "über Umwege" doch noch zu diesem neuen Sweater für mich ... ;)

 Kurzerhand habe ich alles wieder aufgetrennt und den Kanga -Schnitt  von Farbenmix aufgelegt .
Die seitlichen Unterteilungen und der Kragen vom ursprünglichen Mister Comet-Schnitt  blieben dabei erhalten ...



 ..zusätzlich habe ich mir seitliche Eingriffstaschen dazu gebastelt .


 Jetzt ist daraus ein absoutes Wohlfühlteil für MICH geworden !


Schnitt : Kanga /Farbenmix 
verlinkt bei RUMS 

18. Februar 2016

jERIKA .. schon wieder

 jERIKA , die Vierte !!!

Sorry , ich kann einfach nicht anders ...
Der Schnitt hat bei mir einen absoluten Sucht-und Wohlfühl-Faktor !



Den groben Strick , mit der kuschligen Innenseite, fand ich ideal zum Reinkuscheln für die Übergangszeit .


 Die Schulterpartie ist mit Sweat in doppelter Lage abgesetzt ...


.. und an die Daumenlochbündchen habe ich mich auch getraut .
Mit dem toll erklärten Tutorial der Schneidermeisterin von hier war das gar kein Problem!
Direkt der 1. Versuch hat geklappt ...



Natürlich dürfen meine typischen Details aus Jeans und Nieten  ..


.. sowie die geliebte Reißverschlußtasche auch hier nicht fehlen .


Da der Stoff im Ganzen dicker ist , habe ich die Jacke etwas größer gewählt , welches im Nachhinein gar nicht nötig gewesen wäre .
Jedoch ist so noch genügend Luft um auch einen dickeren Pulli darunter ziehen zu können ...

Schnitt :   jERIKA /Prülla über Dawanda
verlinkt bei rums

8. Februar 2016

Jesse

Seit einem halben Jahr nähe ich fast ausschließlich nur noch für mich .
Um so größer war mein Erstaunen als sich meine Jüngste nach meinem letzten Stoffmarktbesuch  den schönen petrolfarbenen Strickfleece für sich beanspruchte .
Eigentlich wollte sie ja so gar nichts selbst Genähtes mehr anziehen ....


Ich war skeptisch , dennoch habe ich den Versuch gestartet und ihr für Weihnachten daraus eine kuschlige Jacke genäht .
Der Schnitt war schnell gefunden ..Jesse /czm .. einer meiner meist genähtesten Schnitte für die Kids.


Die Reißverschlusstaschen habe ich von meinen  jERIKA Jacken /Prülla  übernommen und den Bund nur mit elatischem Einfassband gearbeitet ...

 

 Und was soll ich sagen ? 
Das Kind hat mir die Jacke förmlich aus den Händen gerissen !!...
... und sie bereits zum Spaziergang an Weihnachten getragen .
Die Temperaturen waren damals ja wirklich eher frühlingshaft als winterlich .


                         

Seitdem wird diese Jacke hier geliebt und gern getragen !!
Das schreit ja förmlich nach einer Wiederholungstat , oder ??!

Schnitt : Jesse /czm ..in 146/152 



1. Februar 2016

Ajaccio .. als Shirt

 Dieser Schnitt könnte sich in die Liste meiner absoluten Lieblingsschnitte einreihen ....


 Nachdem ich mich schon in meinem Ajaccio-Kleid so wohl gefühlt habe , musste ich die Shirtvariante natürlich auch noch probieren ...


Der mit Gummi eingeriehene Ausschnitt macht sogar bei mir (mit wenig Oberweite ) richtig was her .


Da folgen definitiv noch mehr ;)  !!

                                                                                                   Schnitt : Ajaccio / Schnittquelle