1. November 2010

"Schadensbegrenzung"

Auf das Drängen meiner Tochter ,die "missglückte " Hose irgendwie zu retten , wurde mein Ehrgeiz geweckt .
Also habe ich mich wieder mit Schere und Nahttrenner bewaffnet und mir die Nacht um die Ohren geschlagen .
Altes (zu großes )Oberteil abgeschnitten und das original Nonita Oberteil rangenäht .
Und jetzt passt auch das Ganze !
Die Hose sitzt nun luftig und locker , aber nicht zu weit .
Meine Tochter mag überhaupt keine Röhrenhosen , lieber alles bequem und gemütlich ...und das ist es jetzt .

Das Kraftfutter kann ich also getrost wieder wegpacken ...*lach .

Kommentare:

  1. Die Hose ist richtig cool geworden :)
    Toll gerettet ;)
    LG Maya

    AntwortenLöschen
  2. Also jetzt im zweiten Anlauf sieht ja noch besser aus ;-), super gelungen

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  3. ...hat sich doch wirklich gelohnt, total cool.glg antje

    AntwortenLöschen
  4. Du hast vielleicht Nerven ..lach !!!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Set, wie prima das du die Hose retten konntst sie passt perfekt zum Shirt.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  6. Da hat´s aber genagt, lach! Super geworden!
    Hast Du seeeeehr gut gemacht!

    LG Viola

    AntwortenLöschen
  7. Der Rettungsversuch ist dir absolut gelungen, eine richtig coole Kombi, der Hammer!!!

    GLG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Da hat sich deine Mühe aber richtig gelohnt. und das Shirt dazu ist ja auch ganz Klasse.
    Zwei ewig zugeschnittene Hosen sind nun bei mir auch fertig ,ansonsten nähe ich Pullis fürs Wochenende. Ich bin zwei Tage im Erzhammer.
    Hosen (Nonita und Yelena) sind dann nächste Woche dran, oder wenn Zeit bleibt am Wochenende zum Mitnehmen. Die Zeit zwischen den Kunden muß ja auch sinnvoll genutzt werden.

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn, das hast Du toll hinbekommen, bin ganz begeistert! GlG, nadine

    AntwortenLöschen
  10. WoW die Kombi ist echt hammermäßig cool :-) Gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen